Mirela Zhulali

Die 1991 in Albanien geborene Pianistin Mirela Zhulali begann im Alter von 12 Jahren Klavier zu spielen. 
Ihren ersten Unterricht erhielt sie von Prof. Nora Cashku.

Im Dezember 2010 zog sie nach Deutschland, um Klavierunterricht bei Prof. Ludger Maxsein zu erhalten. Nach einer erfolgreichen Aufnahmeprüfung an der Folkwang Universität der Künste, nahm sie ihr Studium bei Prof. Till Engel und seinem Assistenten Kai Schumacher auf.
Während ihrer pianistischen Laufbahn gewann Mirela Zhulali bereits mehrere erste Preise.

2013 gewann sie den 1. Preis beim "Luigi Zanuccoli" Wettbewerb in Italien,
2014 den 1. Preis beim "Trofeo Citta di Greci" Wettbewerb in Italien, 
2014 den 1. Preis beim "Pjeter Gaci" Wettbewerb in Albanien und
2015 den 1. Preis beim "Rösrather Klavierfestival" in NRW.

Soloauftritte beim Klavierfestival Ruhr, im Rahmen der Extraschicht in der Jahrhunderthalle in Bochum, in der Philharmonie Essen, in der albanischen Botschaft in Berlin und dem oberschlesischen Landesmuseum NRW, beeinflussten die Karierre der jungen Pianistin.
Die regelmäßige Teilnahme an Meisterkursen, unter anderem bei Vladimir Kharin, Paul Badura Skoda und Elisabeth Leonskaja, prägten sie in ihrem künstlerischen Werdegang.

Unterstützung erhielt Mirela Zhulali durch Stipendien, wie das NRW Stipendium, Deutschlandstipendium und das Förderungsprogramm des Lions Clubs Essen.

Im Oktober spielte sie als Solistin mit dem Orchester RTSH unter der Leitung von Xaver Poncette in Tirana und im Juli 2017 mit dem Essener Jugendsinfonie-orchester unter der Leitung von Tobias Liedtke in der Essener Philharmonie.

Seit Juli 2017 sind Emily Dilewski und Mirela Zhulali als Duo Stipendiatinen bei der Dörken Stiftung und Live Music Now.