Heni Hyunjung Kim

Heni Hyunjung Kim wurde in Seoul Süd-Korea geboren. Das Diplomstudium mit Hauptfach Klarinette schloss sie an der Musikhochschule Köln mit Auszeichnung ab. Sie studierte Neue Musik im Master of Music und Master of Music Professional Performance bei Prof. Manfred Lindner, Prof. Günter Steinke und Prof. Bernhard Wambach an der Folkwang Universität der Künste. 2016/17 absolvierte sie als Stipendiatin die Internationale Ensemble Modern Akademie Frankfurt, wo sie den Schwerpunkt Neue Musik mit Nina Janßen-Deinzer und Jaan Bossier an der Klarinette vertiefte.

2013 gewann sie als Mitglied des Folkwang Modern Ensembles mit „Mikrophonie I“ den Interpretationspreis bei den Stockhausen-Kursen in Kürten. Weiterhin nahm sie an verschiedenen Festivals und Projekten teil, darunter Manifeste2018 in Paris, Wittener Musiktage, Time of Music  Festival in Viitasaari, Gaudeamus Muziekweek in Utrecht, die Internationale Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt, die KunstFestSpiele in Hannover, das ’NOW’-Festival in Essen, die Ensemble Akademie Freiburg bei ’Ensemble recherche’. Ihre Arbeit ist geprägt durch Zusammenarbeit mit Komponisten, wie Helmut Lachenmann, Gerhard Stäbler, Johannes Schöllhorn, Heiner Goebbels, Kunsu Shim, Gordon Kampe und viele junge Komponisten.

Heni H. Kim trat als Solistin mit verschiedenen Orchestern in Deutschland und Korea auf, wie unter anderem dem Folkwang Kammerorchester, dem Hochschulorchester Wuppertal, dem Prager Philharmoniker KSO (durch die Förderung Elisabeth und Bernhard Weik Stiftung) und dem Kwangmyung Symphonikern.

Sie konzertiert regelmäßig in verschiedenen Formationen: als Gründungsmitglied des zeitgenössischen Ensembles S201, mit dem Ensemble Consord und mit dem hand werk als Gast. Außerdem spielt sie freie Improvisation mit den verschiedenen interdisziplinären Formation.